HomeBerichteÜber unsLinksImpressum

Tag 1Tag 2Tag 3Tag 4Tag 5Tag 6Tag 7Tag 8Tag 9Tag 10

 <- Zurück                                                                                             ENDE

10.03.2014
 

Heute darf ich länger im Kuschelbettchen liegen bleiben. Heute ist nämlich unser letzter Tag hier in Florida.
Also erstmal sauber schlecken und dann ein Frühstück mit tüchtig vielen Erdbeeren. Sogar leckerige Brötchen und Wurst gibt es bei Eric und Petra.
Thilo verdonnere ich jetzt zum Kofferpacken. Die Katerkatze von Welt lässt nämlich packen! Das ist dann auch schon fast Föhrst Klahs. Irgendwie muss ich es mir ja nett machen. Alle Einkäufe passen in die zwei Koffer. Sogar die Grillsoßen und die vielen M&Ms-Tüten. Die futtern die Kumpels und ich zu Hause doch so gern, wenn unsere Reisebezahler nicht da sind. Jetzt ist fast schon Mittag. Also klettere ich mit Mona und Peter in die Rucksäcke und lasse uns in die Garage tragen.
Als erstes brausen wir nach Orlando und schauen uns das hier an:

Für den Universal Park selber haben wir heute keine Zeit. Parken kostet im Parkhaus übrigens 16 Dollar. Mit Jahreskarte für den Park ist es gratis.
Das machen wir beim nächsten mal. Wir bummeln einmal kreuz und quer herum und dann sind wir in Berlin. Zumindest steht hier ein Teil davon rum.

Sieht ziemlich gammelig aus. Und warum es hier in der hintersten Ecke steht, kann wohl auch keiner sagen. Musste wohl weg das Zeug. Und einen Dummen findet man immer, der sowas auf Ebay ersteigert. Beim weiterlaufen erspähe ich ein tolles Schild:

Da werden also dann Wurstbrötchen ausgestellt. Bin mal gespannt, wie oft die neue hinlegen müssen...
Ein paar Meter weiter gibts übrigens den Laden:

Der hat aber heute zu. Ist aber auch klar, heute ist ja Montag. Also sausen wir wieder zurück zum Auto und fahren zum Disney Citywalk.
Ich brauche nämlich ein Mittagessen. Das gibt es bei Earl of Sandwich. Das ist sozusagen ein Subway in leckerer. Kostet aber nicht mehr.
Thilo gönnt sich ein Meatball Sandwich. Das heißt hier aber eigentlich Cannonballs Sandwich.
Überall wird hier gebaut und so langsam wird es auch Zeit, dass wir zum Airport fahren. Auf dem Weg dahin fahren wir noch nach Celebration. Das ist so ne Stadt, die hat der olle Walt Disney mal bauen wollen.
Hat er aber nicht mehr geschafft. Hat irgendwer später gemacht. Die haben jetzt 15 jähriges Jubiläum. Und es gibt dort ziemlich leckeres Eis. Aber nicht wegen des Jubiläums. Das Eis schlecken wir ziemlich schnell auf und brausen dann zum Airport. Thilo muss jetzt noch schnell aufs Klo und die kurze Hose gegen die lange Jeans tauschen. Dann noch Koffer abgeben und ab zur Security. Wie immer ist es viel zu hektisch. Da schlüpfen die Kumpels und ich fix in den Rucksack und rollern durch das dunkle Gerät.
Das gute daran ist, dass wir uns hinterher nicht erstmal wieder neu anziehen müssen. Susi und Thilo brauchen immer ewig, bis sie uns dann zum Gate tragen können.
Boarding ist um 20.35 Uhr und beginnt auch pünktlich. Hinter uns sitzen heute Franzosen. Über den Mittelgang rüber ebenso. Sogar neben Thilo am Fenster sitzt ein Franzosenmädchen. Die kann aber sogar Englisch. Jetzt kenne ich dann also schon zwei nette Französinnen. Können ja aber auch nicht alle doofig sein.
Pünktlich rollern wir vom Gate weg und dann gibt es schreckliches Abendessen. Chicken Teriaki. Angebrutzelt und mit geschmacklosem Gemüse. Nur der Kuchen geht. Thilo beginnt direkt darüber nachzudenken, wohin wir morgen Mittag futtern gehen und trinkt dabei ein paar Gläser Weißwein. Das ist gut zum schlummern, sagt er. Und das machen wir dann auch jetzt mal.
Das Frühstück kennen wir schon. Ist seit ewigen Zeiten das gleiche bei der Lufthansa, wenn man aus Merika zurückfliegt. Diesmal verweigert sogar Susi das Gummiommlett. Nachher gehen wir sowieso zu Paolo.
Pünktlich landen wir in Frrankfurt und fahren mit dem Taxi nach Hause. Jetzt muss ich allen Kumpels alles berichten.

 <- Zurück                                                                                             ENDE