Banner Atlanta
HomeBerichteÜber unsLinksImpressum

Tag 1Tag 2Tag 3Tag 4Tag 5Tag 6Tag 7
Tag 8Tag 9Tag 10Tag 11Tag 12Tag 13Tag 14
Tag 15

 <- Zurück                                                                                             Vor ->

15.02.2015
 

Der Tag beginnt viel zu früh. Gestern hatte ich doch Burtztag und dann soll ich heute schon um 7 Uhr aufstehen? Aber weil es nach Merika geht, will ich mal nicht so sein. Um 8 Uhr kommt das Taxi und bringt uns wie der Wind zum Flughafen. Die Koffer sind schon seit gestern Abend dort und deswegen können Susi und Thilo mich und Mona direkt zum Gate tragen. Das ist heute Z50, also ausnahmsweise nicht am Allerwertesten von der Emma, oder wie man so sagt. Unser A340-300 steht schon dort und wartet auf uns.
Das boarding beginnt auch fast pünktlich und wie der Wind sitze ich schon am Fenster und schaue raus.
Leider wieder keine Föhrst Klahs. Auch nicht Business Class. Aber wenigstens gibts ein Fenster zum rausschauen, WiFi und USB-Stromstecker. Dann kann man surfen und mit Leuten schreiben die man mag.

Lufthansa A340-300 Giessen

Auf der Maschine steht draußen übrigens Giessen dran. Hat aber keiner getan. Nur vollgetankt wurde... Heute starten wir auf der Startbahn 07 Center. Da fliegen wir direkt an unserem Häuschen vorbei. Und wenn keine Wolken gerade da gewesen wären, hätten wir es bestimmt auch gesehen. Wir nehmen direkten Kurs auf England und dann gehts über den Atlantik und Grönland nach Atlanta.

Grönland

Das Futter ist ganz gut. Es gibt Hühner-Frikassee und später noch Bratwurst-Brötchen. Ziemlich leckerig.
Das lasse ich mir gefallen! Pünktlich wie die Maurer begeben wir uns in den Anflug auf KATL. So heißt der Flughafen eigentlich richtig, wenn man ihn abkürzt.
Vorschriftsmäßig schnalle ich mich an... Das Foto hat Thilo, der olle Scherzkeks,  kopfüber gemacht. Soll wohl witzig sein. Finde ich nicht, aber lassen wir ihm den Spaß.

Mo ist angeschnallt

Rechts will uns ein kleiner Hüpfer überholen, aber den lassen wir mal locker stehen.

Final auf KATL

Immigration geht flott. Weil ich schon so oft mit Susi und Thilo in Merika gewesen bin, dürfen wir an die Automaten gehen und Self-Service machen. Foto, Fingerabdrücke und dann gibts einen Ausdruck für den Zoll-Mann. Alles geht flott und nach 20 Minuten ist alles erledigt.
Jetzt gehts mit dem Bus zum Rental Car Center. Das ist ungefähr so, als ob man mit dem Bus von München nach Hamburg fährt. Naja, zumindest fast. Im zweiten Stock ist National und ohne Anstehschlange sind wir nach 5 Minuten im Parkhaus und bekommen einen schwarzigen Chevrolet Tahoe. Der hat Navi (was aber irgendwie noch nicht so will wie wir es wollen), Ledersitze und alles andere was man so nicht braucht zum Autofahren. 4x4 hat er auch.

Chevy Tahoe

Einkaufen im Walmart macht uns um Plastikteller und Besteck und diverse andere Dinge des alltäglichen Verbrauchs reicher. Geld braucht man nicht, geht alles mit Kreditkarte. Ich frage mich, wann ich endlich auch mal eine eigene bekomme.
Eins ist mir noch aufgefallen... Die Leute hier sprechen irgendwie ein eigenartiges Englisch. Dagegen ist sogar Mo´isch noch sehr gut verständlich. Nett sind sie aber trotzdem.

So, das wars für heute. Thilo ist müde und sagt, ich könne jetzt zwar noch weiter diktieren, er würde aber jetzt aufhören zu tippen. Morgen solls etwas schneien. Naja, schauen wir mal.

 <- Zurück                                                                                             Vor ->