HomeBerichteÜber unsLinksImpressum
 
PrologTag 1Tag 2Tag 3Tag 4Tag 5
Tag 6Tag 7Tag 8Tag 9Tag 10Tag 11

Tag 12Fazit

 <- Zurück                                                                                              Vor ->

22.08.2018

Heute Nacht haben wir gut geschlummert. Zumindest bin ich erst um 6.20 Uhr aufgewacht. Wenn diese Warterei bis zum Complimentary nur nicht so lange wäre, ginge es eigentlich ganz gut. Aber irgendwann ist es geschafft, und ich bekomme ein Salamibrötchen und einen Schwarztee.

Danach planen wir den Tag... Heute gehts zur Nordkette. Das ist da hinten gegenüber. Dazu müssen wir einmal quer durch Innsbruck. An der Bushaltestelle warten wir auf den Postbus zum Hauptbahnhof. An der Haltestelle sieht man übrigens gut, dass auch Österreicher eher schlechte Leser und Versteher sind: 

Auf dem Weg zur Bushaltestelle kommen wir übrigens noch an dem Ding hier vorbei:

In Innsbruck laufen wir zum Kongresszentrum, und steigen in die Hungerburgbahn. Gleiches versuchen auch Italiener. Zumindest versuchen sie es. Wenn man sich deren eigenartiges Getue anschaut, weiß man irgendwie schon, warum es dem Land nicht so gut geht... Wenn Doofheit fliegen könnte, wären es jede Menge Satelliten... Aber ich schwofe mal wieder...

An der Hungerburg angekommen setzen wir uns von den südländischen Gestalten ab, und sausen in Richtung Mittagessen. Pause machen würde ich ja gerne, aber das Ding ist nur leidlich nutzbar.

Ein paar Meter weiter, ist was besseres zu finden, steht aber so ungünstig, dass man auf dem Ding sitzt, wie auffem Klo.

Thilo organisiert sich mal eine Alternative, und ist scheinbar ganz zufrieden.

Beim Gramarthof angekommen ist Zeit für ein Mittagessen. Mit fast 15 Jahren Verspätung gibt es einen Gruß zur Hochzeit:

Thilo bekommt eine Wiener Nudelsuppe. Also eine leckere Suppe mit Nudeln und Rindfleischstreifen. Drunter ist ein Untersetzer.

Viel Vertrauen scheinen die ja nicht in die Küche zu haben...

Einen gefälschten Almdudler gibts auch noch. Das ist Apfelschorle. Sieht aber genauso aus, wie der Dudler. Schmeckt aber sogar noch besser.

Susi hat einen Backhendlsalat. Sieht kleiner aus, als es ist. Und lecker ist er auch.

Danach gibts in der Stadt im Café Munding was zu trinken. Für Thilo gibts Eis. Das ist soooo lecker.

Im Hotel angekommen müssen Mona und ich erst mal eine Siesta halten. Das war heute ganz schön anstrengend, sich heiken zu lassen.

Thilo springt noch unter die Dusche, und dann bereitet Susi schon die Utensilien für den Verbandswechsel vor.

INR misst Thilo auch direkt noch, und ist ganz zufrieden.

Jetzt bereiten wir uns mal aufs Abendessen vor:

1.) Paprika-Cremesuppe

2.) Gebackene Champignons mit Sauce Remoulade

3.) Grillteller mit Kräuterbutter, dazu Pommes Frites

oder

3.) Champagnerisotto mit Shrimps und Lauch

oder

3.) Pikantes Reisfleisch mit grünem Salat

4.) Himbeercreme

Datenschutz