HomeBerichteÜber unsLinksImpressum

Tag 1Tag 2Tag 3Tag 4Tag 5Tag 6Tag 7Tag 8
Tag 9Tag 10Tag 11Tag 12Tag 13Tag 14Tag 15Tag 16
Tag 17Tag 18Tag 19Tag 20Tag 21Tag 22Tag 23

 <- Zurück                                                                                             Vor ->

21.08.2013
Fehlfarben
 

Heute hat das Schlummerschlafen schon wieder besser funktioniert. Um 5 Uhr strecke ich meine Pfotentatzen mal richtig lang, und beginne dann mit der Fellpflege.
Das Frühstück besteht heute aus einem bunten Obstteller. Nur ohne Teller. Sowas haben wir noch nicht. Aber Plastikbesteck  für die nächsten 20 Jahre wurde schon gekauft. Verstehen muss ich das nicht. Kurz vor 8 machen sich Susi und Thilo dann wieder mal auf den Weg zum Flughafen zur Rental Car Bude.
Heute ist zumindest jemand da. Kurz und schmerzlos wird der blöde Dodge Journey in einen Dodge Durango Crew AWD getauscht. Das ist das einzige Auto, was verfügbar ist. Naja, plötzlich will sie uns doch noch nen Ford Irgendwas andrehen. So ne mickrige Schüssel. Aber Susi und Thilo haben es komischerweise plötzlich ziemlich eilig...

So schlecht ist es bei National doch nicht, immerhin sind sie großzügig zu uns, wenn die Karre mal wieder verreckt.

Der Neue hat Ledersitze, elektrische Heckklappe, Navi, Rückfahrkamera, Sitzheizung(!) und noch ganz viel anderes Zeugs. Das ist Premium glaube ich. Also eigentlich schon fast Föhrst Klahs! Endlich bekomme ich mal ein Fahrzeug, was mir zusteht. Das isser übrigens:

Dodge Durango Crew

Verschönert wird er dann auch direkt mal...

Stammtisch Logo

Erstmal laden wir jetzt wieder alle unsere Sachen in den neuen Transportkumpel. Dann gehts los zu Safeway. Da gibt es ein zweites Frühstück für Thilo.
Brötchen und Wiener Würstchen. Kaum aus dem Laden raus sind wir auf dem Weg nach Durango. Meinen beiden Navigationshelden fällt dann nach 10 Meilen aber auf, dass wir eigentlich heute erst noch den Black Canyon besuchen wollten. Gestern gings ja nicht. Heute scheint außerdem auch wieder die Sonne. Auch vom Himmel, also ab in den National Park.

Black Canyon of the Gunnison, Montrose, CO

Zuerst geht die Straße steilig den Berg hoch, dann fahren wir den Rim Drive. Wer übrigens gerne Fotos im Gegenlicht macht, der muss so wie wir, am Vormittag da hin fahren. Schön ist anders, aber mehr als das ging heute halt nicht.

Black Canyon of the Gunnison

Black Canyon of the Gunnison

Black Canyon of the Gunnison

Reh im Black Canyon NP

Insgesamt ist der Black Canyon wirklich toll. Ist viel schöniger als der doofige Grand Canyon. Obwohl der sogar rotbraunig ist. Liegt aber vielleicht auch daran, weil hier nicht so viele Menschen rumrennen. Auf dem Rückweg zum Highway posiere ich noch mit Mona und Peter mit einem bärenstarken Kumpel.

Bärenstatue auf dem Weg zum Black Canyon NP

Mona winkt übrigens Eselschatzi, Lotta und Laura. Naja, und Euch allen anderen auch, zumindest wenn ihr bewinkt werden möchtet.
Jetzt gehts dann aber doch ab nach Durango. Zuerst zieht es sich etwas, aber wenn man näher an Ouray heran kommt, wird die Strecke schöniger.
Weniger schönig sind die ganzen dunklen Regenwolken um uns herum... Hier trotzdem mal ein paar Bilder von der Straße und von Ouray.

Highway 550 in Richtugn Ouray

Ouray Stadtmitte

Nach der Stadt muss man dann ziiiieeeemlich steil den Berg hoch fahren. Der geht bis über 11.000 Fuß. Die dazu gehörigen Schuhe habe ich nicht gesehen, aber Ouray von oben:

Ouray von oben

Die Straße nach Silverton führt direkt an der Schlucht vorbei:

Pass von Ouray nach Silverton

Wieselflink wie ich bin, schmuggel ich mich übrigens aufs Bild von einem Tunnel... Hat Thilo glaube ich nicht gemerkt.

Mo und der Tunnel

Und dann beginnt das, was wir nicht gebrauchen können, und was daran Schuld ist, dass es keine weiteren Bilder mehr von der restlichen Strecke nach Cortez gibt:

Regen

In Silverton können wir nur mit Taucherausrüstung aussteigen. Unterwegs sind es lauschige 48 Grad Fahrenheit (also etwa 10 Grad Celsius).
In Cortez sind es dann hinterher wieder 86 Grad und es ist trocken, aber der Regen hat erst ein paar Meilen vor der Stadt aufgehört.
Ein Foto der Trümmerhütte, wo wir heute schlummern, erspare ich Euch, die Tagesdecke gibt eh nicht viel her. Föhrst Klahs ist das nicht. Vielleicht war das ja mal in den 70er Jahren Föhrst Klahs, aber glauben tue ich das nicht. Wenigstens kann ich mich morgen wieder mit den Kumpels auf der Fast Föhrst Klahs Ledercouch im Auto bequem ausstrecken. Morgen gehts e übrigens in meine Stadt: MOab!

Ach ja, warum eigentlich "Fehlfarben" in der Überschrift? Eigentlich mag ich ja nur rotige Steine, oder rotbraunige, oder ockerige oder so. Aber seit heute mag ich auch black-ige. Colorado ist ein schönes Land. Da muss ich nochmal hin.

 <- Zurück                                                                                             Vor ->