HomeBerichteÜber unsLinksImpressum

Tag 1Tag 2Tag 3Tag 4Tag 5Tag 6Tag 7Tag 8
Tag 9Tag 10Tag 11Tag 12Tag 13Tag 14Tag 15Tag 16
Tag 17Tag 18Tag 19Tag 20Tag 21Tag 22Tag 23

 <- Zurück                                                                                             Vor ->

26.08.2013
Sperrstunde
 

Heute bin ich gar nicht aus der Koje gekommen. Aber ich muss. Heute werde ich nämlich nach Hanksville gefahren. Das ist irgendwo da hinten hinter den Bergen. Aber eigentlich nicht weit. Deswegen brausen wir erstmal noch zum Supermarkt und dann zur Tankstelle. Conoco klappt diesmal auch wieder wie am Schnürchen.
Wir biegen in die Potash Road ab und fahren die 17 Meilen bis zum Ende. Dann drehen wir um und fahren wieder zurück zum Highway 191. Die Fahrt ist ganz nett, aber eigentlich wollen wir uns nur anschauen, wie die Fahrbahn weiter geht. Wenn die Regenwolken über der Strecke nicht wären, und wir Zeit hätten, dann hätten wir...

Zum Corona und auch zum Bow Tie-Arch könnten wir, aber da streiken meine zwei Schlappmacher hingegen heute. Aber beim nächsten mal, müssen sie das dann machen.

Hier noch ein Bild von der Fahrt am Colorado entlang.

Potash Road, Moab, UT

Bis zum Interstate 70 geht es gut voran. Noch nicht mal ein Fahnenmännchen das uns anhalten lässt. Dafür ist aber eine Endlosbaustelle von 4 auf 2 Spuren eingerichtet. Wie zu Hause arbeitet dort aber keiner. Ich glaube, die haben bloß im Lager keinen Platz mehr für die vieligen Fahrbahnhütchen und haben deswegen einfach mal ein paar Hundert davon auf die Straße gestellt. In Green River hat mein energisches Bitten nach ein paar Kolonien äh Kalorien dann Erfolg. Bei Subway gibts zwei Brötchen, die so lang sind wie Füße. Also nicht wie meine Pfotentatzenfüße, sondern so wie Thilos Füße. Glücklicherweise riechen die Brötchen aber besser. Liegt aber wohl daran, dass die Brötchen in einer Tüte transportiert werden, und nicht in ollen Stinkelatschen.

Auf dem Highway 24 geht es dann im strömenden Regen zum:

Mona, Peter und Mo am Eingang des Goblin Valley State Park, UT

Der Eintritt kostet 8 Dollar, man kann aber auch mit dem Auto fahren, kostet auch nicht mehr. Den Little Wild Horse Canyon müssen wir heute von unserer Liste streichen, weil es dort gerade ganz arg regnet, als wir dort ankommen. Der Ranger im Park sagt auch, dass es dort sehr matschig ist. Bei meinen Kumpels den Goblins ist es nicht ganz so matschig, da regnet es auch mal kurze Zeit nicht. Thilo fängt deshalb sofort an, loszupannoramieren:

Gobblin Valley State Park, UT

Gobblin Valley State Park, UT

und Mona posiert für Euch:

Mona im Goblin Valley State Park, UT

und Susi knippst:

Goblin Valley State Park, UT

Ein Dromedar finde ich dort auch. Nein im meine nicht Thilo, sondern das hier:

Goblin Valley State Park, UT

und ein ET ist auch da:

Goblin Valley State Park, UT

Danach fahren wir zum Visitor Center und kaufen für Susi einen Kaffeepott und einen Magneten. Schnitzel gibt es mal wieder keine. Jetzt geht es (wieder im Regen) nach Hanksville und dort wird im Whispering Sands Motel eingechecked. So sieht es darin aus:

Whispering Sands Motel, Hanksville, UT

Nach einer kurzen Pause fahren wir dann die 38 Meilen bis zum:

Mona, Peter und Mo am Eingang des Capitol Reef National Park

Beim Visitor Center gibt es den Stempel in den National Park Pass von Susi, und von Mona, Peter und mir. Der obligatorische Magnet kommt auch noch mit in die Tüte. Schnitzel? Fehlanzeige! Kurzzeitig denke ich darüber nach, nach Kansas City zu Aldi zu brausen...
Morgen will ich mich eigentlich zur Hickman Bridge tragen lassen. Aber schon am Trailhead sieht es so aus:

Hickman Bridge Trail, Capitol Reef National Park, UT

Deswegen ist der Trail schon seit März gesperrt. Der Grand Wash den ich Morgen besuchen will, ist im Moment übrigens auch:

Gesperrte Grand Wash Road im Capitol Reef National Park, UT

Und damit sich die Fahrt nach unten auch auf jeden Fall bezahlt macht, sieht man an der Capitol Gorge das hier:

Gesperrte Capitol Gorge Road im Capitol Reef National Park, UT

Ansonsten sieht es im Park recht düster und nebelig aus:

Capitol Reef National Park, UT

Mal schauen, was uns als Beschäftigung für Morgen so einfällt. Langsam gehen uns die Ideen aus... Auf der Rückfahrt nach Hanksville entdeckt Susi ein paar Kumpels am Straßenrand:

Tierherde auf dem Highway 24 Richtung Hanksville, UT

Kurz bevor wir wieder in Hanksville ankommen, lugt die Sonne nochmal kurz hervor:

Blauer Himmel über Utah

Der heutige Sonnenuntergang, ist übrigens vom Regen verdeckt. Heute waren es übrigens den ganzen Tag über nicht mehr als 23 Grad. Eigentlich sehr angenehm, da schwitze ich nicht so unter meinem schickigen Fell. Abendessen gibt es Föhrst Klahs Mikrowellenfutter. Ist auf jeden Fall besser, als der blödige Salat gestern in der Brauerei.

 <- Zurück                                                                                             Vor ->