HomeBerichteÜber unsLinksImpressum

Prolog
Tag 1Tag 2Tag 3Tag 4Tag 5Tag 6Tag 7Tag 8
Tag 9Tag 10Tag 11Tag 12Tag 13Tag 14Tag 15Tag 16
Tag 17Tag 18Tag 19Tag 20Tag 21Tag 22Tag 23Tag 24
Fazit

 <- Zurück                                                                                  Vor ->

25.08.2012
 

Heute Nacht haben wir besser geschlummert. Dafür hat Thilo jetzt Halsweh. Und das gerade jetzt, wo Prof. Euli nicht dabei ist.
Peter, der Hilfsrettungssanitäter im Außendienst, muss sich um ihn kümmern. Er verordnet ihm einen großen Becher schwarzen Tee und dann noch so Lutschtabletten. Beides bekommt man im Foodland. Beides kostet ein halbes Vermögen, aber Plastikkarten sind geduldig.
Frühstück gibts auch noch, welches wir am Strand zu sich nehmen und dabei den Sonnenaufgang anschauen.

Frühstück am Pazifikstrand

Hach, das ist voll arg romantiklich. Aber damit ist es schnell vorbei, denn heute soll es zum Sprutzelloch gehen. So sagen sie zumindest immer dazu.
Nach einer halben Ewigkeit kommen wir dort an und es sprutzelt und faucht auch ein wenig.

Spouting Horn, Kaua´i

Als die Horde Japaner anrollt, verdünnisieren wir uns nach nebenan in den National Tropical Botanical Garden.
Auf dem Weg dorthin kommen wir noch an einem Kollegen von mir vorbei, der gerade in einem Baum steht. Ich maunze ihn an, bekomme aber nur unverständliches Gebrabbel zurück. Liegt wohl daran, dass der keine kotzmopolitanische Katerkatze ist.

Wenn der also nicht mit mir reden mag, lasse ich mich eben weiter in Richtung der Gärten fahren.

Mo bei Compi auf dem Schoß

Leider sind die heute geschlossen.
Das war eigentlich der Grund, warum wir überhaupt hier hin gefahren waren. Gut, dass das Benzin hier so günstig ist. Hier heisst das Zeugs übrigens Regular und kostet um die 4,60 Dollar für eine 3,76 Liter Kanne.
Das das mit dem Garten heute nicht klappt ist auch gar nicht so schlimm. Wir bummeln deswegen nur mal kurz durch den Garten am Visitor Center.

Blüte im NTBG auf Kaua´i

Thilo ist heute ziemlich schwächlich. Die Tabletten- und Zeitumstellung macht ihm scheinbar ungewöhnlich stark zu schaffen, da hilft nur eine vernünftige Siesta.
Deswegen fahren wir jetzt auch nur noch kurz bei Kaua´i Coffee vorbei und kaufen Kaffee für ein paar liebe Menschen. Auch für uns, aber das sagte ich ja gerade schon...

Kaua´i Coffee

Die kurze Rundtour über den Kaffeeplantagen-Rundkurs nehmen wir auch noch in Angriff und sehen auch mal ein paar Kaffeebäume aus nächster Nähe.

Kaffeebohnen am baum

Jetzt müssen wir nur noch eine Schnitzelplantage finden, dann kauft Thilo sich bestimmt so einen Baum und stellt ihn neben das Bett.
Zum Mittagessen gibt es heute Nudeln. Die sind lecker und danach machen wir allesamt Siesta. Thilo pflegt seinen Hals und dann fahren wir zu den Wailua Falls.
Naja fast, meine beiden Pfadfinder der Sonderklasse fahren völlig falsch und wir landen fast wieder auf der Kaffeefarm.
Aber dann finden wir die Fälle doch noch wieder:

Wailua Falls Panorama

Wailua Falls

Ach, bevor ich es vergesse... Ich wollte ja noch ein Foto von Compi, unserer treuen Blechdroschke hier reinbasteln.

Compi

Abendfutter gibt es auch, und wir sausen danach auch mal fix bei TC´s Island Grill vorbei und nehmen eine Karte mit.
Thilo ist ganz angetan, ich denke, den Laden werden wir in den nächsten Tagen mal antesten.
Und weil wir alle so anfertig sind, machen wir damit Feierabend für heute. Loose hängen ist was tolles. Das werde ich zu Hause jetzt auch viel öfter mal machen...

 

 <- Zurück                                                                                             Vor ->