HomeBerichteÜber unsLinksImpressum
 
Tag 1Tag 2Tag 3Tag 4Tag 5Tag 6Tag 7Tag 8Tag 9Tag 10
Tag 11Tag 12Tag 13Tag 14Tag 15Tag 16Tag 17Tag 18Tag 19Tag 20
Tag 21Tag 22Tag 23Tag 24Tag 25

 <- Zurück                                                                                              Vor ->

24.09.2017

Ich muss Thilo mal fragen, ob wir das Bettchen mit nach Hause nehmen können. Das ist so bequemig. Naja, das zuhause aber auch. Also muss ich wohl auch nicht fragen.

Heute lassen wir uns mal wieder Zeit. Erstmal ein complimentary vorbereiten und für den nächsten Flug einchecken.

So langsam müssen wir aber mal los. Draußen ist es schon wieder 30 Grad warm. Hier stehen übrigens komische Stopschilder. Haben aber die gleiche Funktion.

Heute machen wir so eine Art Navigationssystemsurpriseprogramm. Thilo tippt in Yuki alle Ziele ein, und Yuki überrascht uns, wo wir zuerst landen. Wir fahren jetzt nämlich erstmal nach Captain Cook, und kucken uns um. Den Captain kennen wir schon, deswegen halten wir dort nur bei der Kona Coffee Mill.

Eigentlich wollen wir hier für Anna einen Kaffee kaufen, aber den, den wir kaufen sollen, gibts da nicht. Naja, gibt ja noch mehr Läden, wo es Kona Kaffee gibt. Also fahren wir jetzt weiter. Nächster Stopp ist die Painted Church. Von draußen ist die nur weiß gepainted.

Aber drinnen wirds buntiger.





Draußen gibts schönige Blümchen.

Und ein Kumpel hat sich auch mit ins Bild geschmuggelt.

Als nächstes Ziel schlägt Yuki jetzt das Pu´uhonua o Honaunau vor. Und wenn er sich schon die Arbeit macht, dann fahren wir da auch hin. Mit unserem Hawai´i Tri-Park Pass kommen wir gratis rein. Hier ist es schönig, aber auch 33 Grad warm. Hier gibts es auch mal wieder einen Stempel ins Sammelheft.





Endlich sehen wir mal eine Schildkröte. Sie buddelt munter im Sand herum. Aber man darf nicht näher als 6 Meter an sie herangehen.

Die beiden Kumpels kenne ich schon von 2012.

Sind auch älter geworden. Aber wie heißt es doch. Und wirft der Arsch auch Falten...

Susi und Thilo klettern jetzt mit Mona und mir etwas rauf auf die Lava, die bis ins Meer geht. Hier dümpelt auch ein Kumpel herum.

Und noch ein Suchbild:

Wer genau hinschaut, sieht den Kumpel, der eben den Kopf aus dem Wasser gestreckt hat. Hier ist es aber so warm, dass wir uns auf den Rückweg zu Yuki machen.

Nochmal bei dem Strandpaddler vorbei.

Als letztes Ziel schlägt Yuki jetzt das Kaloko-Honokohau vor. Auch da gibts Stempel. Aber hier ist es so heiß, dass wir hier nicht hiken, sondern lieber zurück zum Hotel fahren, und uns einen Kaffeetee mit Triple Chocolate Küchlein in unserer klimatisierten Bude gönnen.

Thilo muss jetzt noch die Koffer packen, und Susi wäscht eine Maschine Wäsche. Danach wird noch ein Abendessen von Thilo zubereitet. Nudeln mit Tomatensoße. Lecker!