HomeBerichteÜber unsLinksImpressum

Tag 1Tag 2Tag 3Tag 4Tag 5Tag 6Tag 7
Tag 8Tag 9Tag 10Tag 11Tag 12Tag 13Tag 14
Tag 15Tag 16Tag 17Tag 18Tag 19Tag 20Tag 21
Tag 22Tag 23Tag 24Tag 25Tag 26

 <- Zurück                                                                                             Vor ->

15.09.2015
 

Heute Nacht haben wir alle gut geschlummert. Zwischen 3 und 4 Uhr waren wir alle wach, haben dann aber bis 8 Uhr weitergeratzt. So langsam wird mein Fell auch wieder glänziger. Draußen ziehen ein paar Wolken auf, aber die Sonne scheint auch schon.
Der Tag startet ziemlich langsam. Warum auch nicht. Wir sind im Urlaub und machen nur das, worauf wir Lust haben. Und heute haben wir Lust auf einen bummeligen Tagesbeginn. Also mache ich eine ausgiebige Fellschleckung und Susi und Thilo springen unter dieses Wassersprühding.
Die Fahrt zum Red Rock Canyon dauert 30 Minuten.

Am Eingang kaufen wir die Jahreskarte für die Nationalparks (geht auch mit Kreditkarte - bei der Lufthansa Karte sogar mit PIN), und im Visitor Center gibts den ersten Magneten meiner Reise. Und Stempel gibts auch noch in mein Sammelbuch! Wenns nur nicht so windig hier wäre. Also schnell ab auf den Rundkurs. 13 Meilen lasse ich mich jetzt fahren. Zwischendurch gibt es Baustellen, wo neue Brücken gebaut werden.

Das hier ist übrigens Yuki:

Den ersten Halt machen wir an den Calico Hills. Hier kann man sich hiken lassen, oder bergsteigen lassen. Heute reicht uns aber kucken.

Der ersten Arch der Reise ist immer ein Foto wert. Auch wenn der hier bestimmt keinen Preis gewinnen wird.

Ein Kumpel kommt auch vorbei gehüpft, aber bevor ich mit ihm reden kann, ist er auch wieder verschwunden. Naja, mein Hörnisch ist sowieso nicht das beste. Und am Ende redet der hier sowieso wieder nur einen ganz fiesen Dialekt.

Früher wurde hier mal ein Steinbruch betrieben. Kann aber auch sein, dass die nur schon wussten, dass sich hier mal vielleicht jemand hinsetzen möchte. Susi lehnt lieber lässig daneben. Sieht schteilischer aus.

Wenn man sitzt, siehts nämlich aus wie eine Pausenstätte für schwächliche Herrschaften.

Es ziehen immer mehr Wolken auf. Also ich will jetzt nicht sagen, es fängt auch an zu regnen, aber zumindest wissen wir jetzt, dass auch die Scheibenwischer funktionieren.

Draußen sieht es so aus, weswegen die letzten Viewpoints heute keine große Aufmerksamkeit mehr finden.

Yuki hat klimatisierte Sitze. Im Moment brauchen wir die aber nicht... Draußen sind es mittlerweile nur noch 65 Fahrenheiter. Die Heizung funktioniert jedenfalls auch.

Es ist Zeit für ein Alternativprogramm. Auf der Fahrt zu den Premium Outlets - allein der Name ist mir schon sehr angenehm - wird es wieder wärmer. Regnen tut es trotzdem noch. Also gibt es erstmal ein Mittagessen auf der Fressmeile und dann bekommt Susi nach ewig langer Sucherei noch ein paar halbkurze Hosen. Komisch, hier hat fast jeder zweite ne halbkurze Hose an, aber versuch mal eine zu kaufen... Susi kauft deswegen direkt zwei. Thilo bräuchte eigentlich eine Uhr. Eine passende für seine dünnen Ärmchen gibts aber nicht. Seine Uhr hat nämlich mal wieder nach dem umstellen auf USA-Zeit den Dienst quittiert.
Dafür funktioniert bei seinem Telefon auf dem Zimmer auch das WLAN nicht. Unten in der Lobby hat er WLAN. Susi hat das gleiche Telefon, damit klappts überall. Die wissen wahrscheinlich, dass er sowieso nur Unfug macht. Jetzt mache ich noch etwas Siesta und nachher dann schicke ich meine Reisebegleiter gleich mal eine Runde über den Strip zum Fontänen schauen.

Neuerdings wird vor der Gartensprengerdemonstration manchmal noch etwas mystischer Nebel aufgeboten. Vielleicht ist auch nur was defekt...

Die eigentliche Show ist dann wie immer. Es wird gepieselt, was das Zeug hält. Mal mehr mal weniger. Wird langsam Zeit für etwas neues. Das wirkt hier dann doch etwas angegraut, wenn man andere Fontänen wie z.B. in Disneyland kennt.

Der Blick ins Bellagio ist auch immer noch der gleiche, wie vor 6 Jahren. Bei den Zimmerpreisen, die die so nehmen, sollte da doch mal was neues drin sein.

Abendessen gab es bei P.F.Chang im Planet Hollywood. Und jetzt gehts ab ins Bett.

 <- Zurück                                                                                             Vor ->