HomeBerichteÜber unsLinksImpressum


 <- Zurück                                                                                             Vor ->

27.08.2016
 

Huhu liebe Mitreiser! Es geht mal wieder los. Heute startet die "Front Row Vacation". So hat Thilo die Reise genannt. Auf die Frage nach dem warum, murmelt er "das findest Du noch früh genug raus". Pfff, als ob ich mit der Erklärung etwas anfangen könnte...
Wahrscheinlich darf ich bei der Fahrt zum Flughafen im Linienbus in der ersten Reihe sitzen, oder bekomme im Restaurant beim Abendessen immer einen Platz ganz nah am Klo. Möglich ist bei ihm ja alles, wobei letzteres bei seinem Drang nach Örtlichkeiten weitaus naheliegender ist.

Zumindest die Nacht vor dem Flug haben wir jedenfalls ganz gut verbracht. Am Frankfurter Flughafen im Hilton. Das ist endlich mal wieder standesgemäß und nicht so trümmerhüttisch, wie sonst. Wahrscheinlich ist das schon die Vorabentschuldigung von Thilo für die unzumutbaren Buden vom Rest der Reise.
Heute müssen wir jedenfalls ziemlich frühig aufstehen, weil der Flieger ziemlich zeitig fliegt. Das macht der nach Merika sonst nie. War aber dafür bestimmt wieder günstig...

Gestern Abend gab es auf jeden Fall am Flughafen noch ein gutes Futter beim Chinesen. Auch das trägt nicht unerheblich dazu bei, eine hohe Glänzizität des Fells zu gewährleisten!

Mona ist schon ganz aufgedreht. Endlich fliegen wir wieder nach Merika. Wieder nach Denver. Da waren wir schon mal 2013. Aber diesmal geht es dann erstmal nach Norden. Naja, eher Nordwesten. Die ollen Präsidentenbollerköppe sparen wir uns dieses mal.

Jetzt aber fliegen wir erstmal nach Denver. Ich habe gerade gesehen, dass auf der lufthansigen Bordkarte was von Reihe 4 steht. Ich glaub ich werd welk! Schnell nochmal das Fell schlecken. Was sollen die Leute sonst denken, wenn eine nicht auf Hochglanz geschleckte Katerkatze da auf den bequemigen Sitz neben den Reichen und Schönen klettert?! Wobei, schön bin ich ja schon. Grauig ist schönig. Das weiß jeder, der Fellkunde I bis III im Sommersemester bei Prof. Euli belegt hat. Bestimmt gibt es gleich Schnitzel all you can eat, und nicht dieses gruselige Tschickenohrpasta, zu futtern!

Einen ersten Snack nehmen wir noch flott in der Lounge. Keine Ahnung, was Thilo da gedreht hat, dass wir da rein dürfen... Bestimmt werden wir gleich verhaftet oder so. Aber vorher trinken wir schnell einen Kaffee-Tee und futtern die Kekse leer.

LH Business Lounge FRA Terminal 1A

Hmmm, komisch, am Gate steht aber nur ein winziger A321-100.

LH 94 - A321-100 - D-AIRU

Mit dem soll ich nach Merika sausen? War also wohl doch wieder nur Sonderangebot bei der Resterampe. Ich sag dem Schnitzel schon mal adios. Reihe 4 stimmt immerhin. Auf dem Schild am Gate steht aber München. In München steht ein Hofbräuhaus. Und das gibts auch in Wehkatz. Mehr Parallelen sehe ich da jetzt nicht. Thilo sagt, ich soll noch etwas abwarten...

Ist aber schon deutlich bequemiger hier vorne, weil wenigstens der mittlere Sitz frei bleibt. Naja, frei bleibt er nicht, Mona und ich sitzen da jetzt. Endlich mal ein eigener Sitz, ohne das ich Angst haben muss, dass doch noch ein 200 Kilogramm Sumoringer kurz vor knapp angewatschelt kommt. Das ich das noch erleben darf!

Nach München geht es fix. Dauert nur 30 Minuten. Aber ich will doch viel lieber nach Merika! Schnitzel gibt es auch keine an Bord. Irgendwas hat Thilo aber gedreht, denn es gibt Stoffservietten, frische Brötchen und so!

Frühstück - FRA - MUC - LH94 Business Class

Jetzt stehen wir hier beim ollen Franz-Josef auf dem Flur...

MUC - Terminal 2L

Es geht schon wieder in die Lufthansa-Lounge! Da gibt es ein zweites Frühstück. Also ein complimentary complimentary. Langsam wird es immer besser. Thilo scheint heute wirklich die Spendierhosen anzuhaben. Vielleicht haben die Leute im Tablettenwerk auch nur was anderes in die Schachtel getan. Spendierverstärker statt Betablocker, oder so.

Am Gate wartet ein größerer Vogel auf uns. Ja, mit dem geht es nach Merika.

LH A340-600, D-AIHI

Wie der Wind sausen wir durch den ersten Abzweig. Da steht Föhrst und Business Class! Mir wird kurzzeitig leicht plümerant, aber Mona stützt mich.
Wieselflink hocken wir uns auf den Sitz.

Mo und Mona in der Lufthansa Business Class

Aber Thilo macht uns schnell den Platz streitig. Aber die Alternative, die er uns anbietet, ist auch toll. Ausgucksitz!

Mo und Mona auf der Armlehne

Hier haben wir alles im Blick. Vor allem die zahllosen Getränke, die ständig serviert werden. Das ist hier glaube ich die Säufer Class...

Aperetif Lufthansa Business Class

Schon vor der Start gibt es natürlich Schampus. Und die Speisekarte wird auch gereicht, damit man dann später die Bestellung aufgeben kann. Endlich mal kein Schickenohrpasta, sondern leckerige Entenbrust, danach Kalbsfilet und zum Nachtisch z.B. Käseplatte. Also kochen können die lufthansigen Skychefs schon. Sie müssen nur wollen....
Weil der Flieger pünktlich vom Gate geschoben wird, heißt es also jetzt "ex und hopp" und weg ist der Schampus.
Irgendwann müssen meine zwei Reisebezahler mal pausieren, und steigen auf Wasser und Apfelsaft und so um. Zumindest, wenn nicht gerade mal Kaffee an den Platz gebracht wird. Überhaupt wird ständig was gebracht, und man wird betüddelt. Und dann erstmal die bequemigen Sitze. Da gibts so viele Knöpfe zu drücken. Und plötzlich liegt Thilo jetzt flach da und schlummert mal ne Runde. Pfff, der soll das hier genießen, und nicht poofen. Aber was solls, kuschel ich mich halt an.

Nach einiger Zeit schauen wir einen Film. Es gibt eine Fernbedienung für den Fernseher.

Fernbedienung Lufthansa Business Class

Wer wissen will, wie man links und rechts drückt... Der schwarze Knopf in der Mitte ist so eine Art Touchscreen. Da kann man swipen. Drückt man ihn, ist das wie die Entertaste. Steht nirgendwo beschrieben. Wozu auch, wir haben ja über 10 Stunden Zeit nach Denver.

Pünktlich wie die Maurer landen wir um 14.15 Uhr in Denver. Das Abend-Mittagessen war übrigens auch noch sehr leckerig.

Am Automaten checken wir nach Merika ein, holen unseren Stempel beim Officer, und warten 5 Minuten auf die Koffer. 20 Minuten nach dem aussteigen stehen wir bei Alamo auf dem Parkplatz und bekommen statt einem Fullsize SUV einen Premium SUV. Ich glaube, das wird mein Urlaub. Premium von vorne bis hinten.

Das ist unser diesjähriger Yuki. Ein GMC Yukon XL SLT. Wieder mit Sitzklimaanlage, damit das Fell nicht muffig wird nach dem hiken.

GMC Yukon XL

Susi und Thilo fahren jetzt noch zum Walmart einkaufen, und dann machen wir es uns im Hotel in Eaton bequem. Eaton ist neben Fort Collins. Und das ist über Denver. Wer es genauer wissen will, schaut mal auf die Karte.
Jetzt haben wir ausreichend Knabberzeug, Getränke, und einen halben Hausrat. Morgen holen wir dann noch den Rest, wenn wir weiterfahren.
Wir sind jetzt aber doch alle etwas anmüdig. Auch wenn es eine sehr angenehme Anreise war, und die Pfotentazen überhauptgarnienicht weh tun!

An sowas kann man sich schon sehr schnell gewöhnen, sagt Thilo...

 <- Zurück                                                                                             Vor ->