HomeBerichteÜber unsLinksImpressum

Tag 1Tag 2Tag 3Tag 4Tag 5Tag 6Tag 7
Tag 8Tag 9Tag 10Tag 11Tag 12Tag 13Tag 14
Tag 15Tag 16Tag 17Tag 18Tag 19Tag 20Tag 21
Tag 22Tag 23Tag 24Tag 25Tag 26

 <- Zurück                                                                                             Vor ->

05.09.2016
 

Heute steht wieder ein Fahrtag an. Endlich geht es zu den roten Steinen. Wird aber auch langsam mal Zeit. Ausschlummern ist trotzdem angesagt. Heute ist schließlich Feiertag. Nach dem complimentary wird Yuki gepackt. Ein Hansel vom Hotel macht draußen einen irren Lärm, und stört mit seinem Krachdingsgebläseapparat die Funkverbindung vom Schlüssel zu Yuki. Nach ewigem probieren macht er dann doch seine Türen auf.

Auf dem I15 nach Süden in Richtung Provo ist heute nicht viel los. Kurz vor Provo gönnen wir Yuki ein Futter. 2,11 Dollar. Das ist ziemlich günstig. Und weil Yukis Reifendruckkontrolle für den vorderen rechten Reifen immer zu wenig Luftdruck anzeigt, vorne links aber zuviel, fahren wir direkt noch zur Luftzapfanlage. Die kostet 1,50 Dollar für 5 Minuten. Die machen hier also auch ein Geschäft mit heißer äh gedrückter Luft. Jetzt haben wenigstens alle Reifen den gleichen Druck. Der wird hier in PSI angegeben. Umständlicher, als bei den Merikanern mit ihren krummen Maßen geht es wirklich nicht.
Yuki fährt jetzt gleich viel ruhiger. Und Thilo ist auch endlich beruhigt. Falscher Luftdruck ist nix für einen Maschinenbau Knösterpitter.

Kurz hinter Provo fahren wir vom I15 ab, und landen in einer Straßensperre. Aber eine Umleitung ist vorhanden. Die wären wir aber sowieso gefahren, weil wir so direkt zum Anfang vom Nebo Loop kommen. Das ist eine Straße quer durch die Berge.

Nebo Loop

Nebo Loop

Bei den Grotto Falls ist Volksfest. Zumindest sind die entsprechende Anzahl an Menschen und Autos dort. Massentourismus ist nicht so mein Ding, also fahren wir weiter. Immer höher geht die Straße hinauf. Jetzt sind wir schon bei 9000 Füßen.

Unterwegs gibt es viele Parkplätze. Auf einem davon halten wir an, und machen ein Foto von Yuki mit Landschaft. Natürlich klebt an Yukis Heck der Stammtischaufkleber.

Nebo Loop

Kurz danach halten wir jetzt bei Devils Kitchen. Das ist so eine Art kleiner Bryce Canyon in rot.

Devils Kitchen

Devils Kitchen

Devils Kitchen

Wenn man sich rumdreht, sieht es dort so aus:

Nebo Loop

Und wo wir hier schon mal parken, gibt es direkt ein Mittagessen. Salamibrote und Cocktailtomaten. Obst haben wir auch dabei, aber komischerweise wollen Susi und Thilo mir das heute mal nicht aufzwingen.

Nach ein paar Meilen muss Thilo mal für kleine Knösterpitter. Eine Kuhherde steht dabei draußen Wache.

Restroom am Nebo Loop

Weiter gehts. Mona fordert jetzt ein Foto

Nebo Loop

Mona legt aber Wert darauf, dass sie Mona Lisa (Mäuschen) Schatzi heißt, und nicht Pole Rd!

Hier nochmal ein Blick in die Gegend vom Nebo Loop aus:

Nebo Loop

Nach guten 32 Meilen oder so sind wir wieder unten. Die Fahrt ist richtig schön gewesen. War aber recht windig und kühl. Teilweise nur 12 Celsiüsser.

Jetzt geht es aber ohne Zwischenstopp noch 200 Meilen weiter nach Hanksville. Die Fahrt ist wenigstens nicht ganz so öde, wie durch Idaho und Wyoming.
Wir fahren extra einen kleinen Umweg über die UT24, weil die schöniger ist, als über den I70. Ist auch nur 15 Minuten langsamer.

UT 24

Hier ist übrigens der Chimney Rock im Capitol Reef National Park. Da sind Susi und Thilo mit mir 2009 hoch gelaufen.

UT 24

Den Rest der Strecke kennen wir wie unsere Westentasche. Deswegen brauchen wir heute hier auch nirgends mehr zu stoppen. Die Fahrt ist trotzdem sehr schönig. Buntige Felsen sind doch was feines.

Abendessen gibt es bei Stan. Double Bacon Cheeseburger. Pappsatt geht es jetzt zurück zur Unterkunft.

 <- Zurück                                                                                             Vor ->