HomeBerichteÜber unsLinksImpressum

Tag 1Tag 2Tag 3Tag 4Tag 5Tag 6Tag 7
Tag 8Tag 9Tag 10Tag 11Tag 12Tag 13Tag 14
Tag 15Tag 16Tag 17Tag 18Tag 19Tag 20Tag 21
Tag 22Tag 23Tag 24Tag 25Tag 26

 <- Zurück                                                                                             Vor ->

03.09.2016
 

Heute wird mal wieder ausgeschlummert, und dann gemütlich das complimentary eingenommen. Yuki bekommt mal wieder ein Futter. In Utah kostet die Gallone nur 2,17 Dollar. Gestern in Idaho hat Thilo noch 2,45 bezahlt. Dafür war da Diesel gleich teuer wie Benzin. Hier ist sonst überall Diesel teurer, als Benzin. Yuki ist das aber alles egal, er schnurrt mit seinem vollen Tank. Damit wir nicht durstig bleiben müssen, geht es als nächstes zum Walmart. Ein paar Liter Apfelsaft und Sprudelwasser kaufen. Irgendwie müssen wir doch die Kühlkisten in nächster Zeit füllen.

Heute haben wir sonst eigentlich nicht viel vor. Ist Labour Day weekend, da muss man langsam tun. Auch als Tourist, und erst recht als Reisekaterkatze!

Wir fahren deshalb zur

Golden Spike National Monument

Das Schild ist so schön, da posieren Mona und ich doch glatt mal doppelt so gerne. Windig ist es heute auch nicht. Nur bewölkt ist es ein klein wenig.

Pünktlich fährt heute draußen auch die Nr.119 ein. Die ist von der Union Pacific Railroad.

Nr.119 fährt ein

Die war auch schon mal am 10. Mai 1869 hier, um sich mit der Lokomotive der Central Pacific Railroad zu treffen.
Heute wird das hier nochmal nachgestellt.

1869 gab es erst 20 Bundesstaaten, deswegen ist die Flagge noch so unbesternt.

US-Flagge Mai 1869

Hier kommt er angedampft. Das Empfangskommitee steht schon bereit.

Einfahrt der Nr.119

Auch ein Mann der Medien ist dabei. Der hat so einen komischen Klapperapparat auf dem Tisch stehen, und tippt da immer ganz aufgeregt drauf rum.

Morsen zur Ankunft

Jetzt wird es Zeit, die Zeremonie zu beginnen. Hier werden heute die beiden Bahnlinien der Union Pacific Railroad und der Central Pacific Railroad miteinander verbunden.

Einfahrt der Nr. 119

Dazu werden hier die letzten Schienennägel eingeschlagen. Die sind aus Gold und Silber und so, und werden von den Chefs persönlich eingesetzt. Ist aber wie heute in der Politik und Wirtschaft. Die hohen Damen und Herren lassen sich fotografieren, und die Arbeit machen die anderen, die dafür aber viel weniger Geld bekommen.

Last Spike 1

Last Spike 2

Last Spike 3

Last Spike 4

Nachdem jetzt alle vier letzten Nägel eingesetzt sind, müssen die noch eingeschlagen werden.

Last Spike einschlagen

Last Spike einschlagen

Der allerletzte Nagel wird dann aber von einem echten Eisenbahner eingeschlagen. Die hohen Herren können das nicht. Ist also wie heute bei der Bahn. Außer heißer Luft ist beim Vorstand nicht viel zu holen.

Wirklich last spike

Wirklicher last spike

Der last spike ist dann auch keiner aus Gold oder Silber, sondern einer aus Stahl. Die wertvollen Dinger haben die Chefs nämlich wieder mitgenommen.
Hat sich auch dabei also heutzutage nichts geändert. Alles immer nur show & shine und dicke Hose. Immer alles Föhrst Klahs, zumindest bis die Fotofritzen abgedampft sind.

Nach einer Stunde ist das alles jetzt vorüber, und wir schauen uns die Sache nochmal aus der Nähe an

Jupiter

Nr.119 und Jupiter

Das war hier alles ziemlich schön. Zur Belohnung darf Thilo jetzt endlich auf die Toilette, und ich bekomme ein paar weitere Stempel für mein Sammelheft. Ach ja, der Kühlschrankmagnet wird auch gekauft.

Danach machen wir uns auf den Weg nach Salt Lake City. Hier in der Gegend werden übrigens für die NASA Raketen Sachen gebastelt

ATK

Jetzt geht es aber wirklich nach Salt Lake City. Und da fahren wir zu Jo Ann´s. Das ist so ein großer Stoffladen. Also Stoff für zum nähen, nicht für zum rauchen!

Susi wird wieder mal fündig. Gut das Labour Day ist, denn da gibt es 25% Rabatt. Zum Mittagessen gibt es trotzdem nur Obst. Da gibts für mich keinen Rabatt, ich muss alles restlos auffuttern und darf nicht 25% über lassen...

Ist jetzt schon recht spätig, also schnell zum einchecken ins Hotel. Das Zimmer ist groß und mit Kingsize Bett. Da passen auch Mona und ich noch in die Mitte, ohne Gefahr zu laufen, eingequetscht zu werden. Außerdem ist ein P.F. Chang´s in der Nähe. Damit ist auch das Abendessen schon gesichert.

Es gibt Singapore Chicken und Pepper Steak. Yummy ist das lecker. Mit kugelrundem Bauch lege ich mich jetzt gleich ins Bett und schlummere erst mal eine große Runde.

 <- Zurück                                                                                             Vor ->